Checkout
Select Page

Meine Heimat – Trier

18. Jan. 2018

Ein frohes neues Jahr euch allen noch! Ich hoffe ihr seid alle gut rein gekommen und das Jahr ist für Euch erfolgreich gestartet. Ich möchte das Jahr anfangen um mal ein wenig mehr über mich und meine Heimat zu erzählen. Geboren in Trier, dort aufgewachsen und nach 19 Jahren weggezogen. Nun bin ich quasi nur noch Gast in meiner wundervollen Heimat. Warum ich dann nach München gezogen bin? Sogesehen ist es meine zweite Heimat. Meine Mama ist dort aufgewachsen, meine Großmutter lebt hier noch, meine Schwester hat bis vor kurzem auch noch in München gelebt und viele Verwandte sind immernoch hier. Zwei gute Gründe um in München zu bleiben? Mein eigenes Label und meine große Liebe. Ich denke, das sind ziemlich gute Gründe. Dennoch fahre ich natürlich immer gerne nach Trier und erzähle euch jetzt etwas mehr darüber:

Um mal ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern und euch ein wenig mehr über mich zu erzählen, stelle ich euch heute meine Heimatstadt vor. – TRIER! Mit gerade einmal 108.00 Einwohnern zählt Trier zwar schon offiziell zu einer Großstadt, jedoch jeder, der mal dort war fühlt sich wie in einer kleinen ländlichen Stadt. Zu entdecken gibt es jedoch reichlich, denn sie ist die älteste Stadt Deutschlands und das sieht man auch. Jedem ist die Porta Nigra ein Begriff, dann gibt es noch das Amphiteather, Kaiserthermen, den Dom und so weiter. Alles in allem eine sehr süße kleine Stadt mit großem Potenzial und sie ist definitiv einen Besuch wert. Nicht nur kulturell hat sie viel zu bieten, ebenso hat sie eine wahnsinnig gute Universität und zählt mit zu einer der begehrtesten Universitätsstädte.

 

Fährt man die Mosel entlang stadtauswärts, sieht man viele kleine Weingüter, die bekannt für ihre tollen Riesling Weine sind. So auch das Weingut meiner Eltern: Weingut Maximin Grünhaus. Etwa 15 Minuten von Trier entfernt liegt das kleine Dorf Mertesdorf. Als ich noch dort gewohnt habe, gab es dort mehr Kühe als Einwohner. Ein harmonisches kleines Dorf, wo jedoch früh Abends schon die Bordsteine hochgeklappt werden und der Bär woanders steppt. Dort wächst man behütet auf und fernab von dem ganzen Großstadt trouble wie in München. Fährt man den Weinberg entlang, so entdeckt man leicht versteckt hinter Bäumen das Weingut Maximin Grünhaus. Seit 1882 ist das Weingut in familiären Händen und hat eine Geschichte die bis zu 1000 Jahren alt ist. In unserem Weingut stellen wir hauptsächlich Riesling her, jedoch haben wir einen kleinen Anteil an Weiß- und Spätburgunder, den wir seit einigen Jahren anbauen. Der Weinberg hat drei verschiedene Lagen: Abtsberg, Herrenberg und Bruderberg. Diese Lagenbezeichnungen lassen sich auf die Geschichte des damaligen Klosters Sankt Maximin in Trier zurückführen. Ich könnte hier ewig über das Weingut erzählen aber nun geht es ja nicht nur um den köstlichen Wein 🙂 Wer gerne mehr darüber lesen möchte, kann dies gerne hier tun: www.vonschubert.de (Psssst: wir haben dort auch einen Online Shop und man kann auf dem Schloß heiraten!). Dort aufzuwachsen schätzt man wohl erst, wenn man etwas älter ist. Früher hat es mich oft genervt, dass ich so weit außerhalb vom Ort wohne und immer meine Eltern bitten musste, mich irgendwohin zu fahren. Heute sehe ich die Besuche zuhause wie einen Kurzurlaub: Man kommt zur Ruhe, hat manchmal keinen Handy Empfang, wir haben einen großen Garten mit Pool und das aller schönste sind Spaziergänge auf dem Weinberg mit Blick auf das Weingut und das Schloß. Da wird es mir immer ganz warm ums Herz. Zuhause ists wohl immer am schönsten! Im Sommer packe ich immer gerne meine Freunde ein, fahre nach Trier, entspanne dort, zeige meinen Freunden meine Heimat inklusive Weinprobe in unserem Weinkeller. Da wird sich dann auch gerne mal drum gestritten, wer alles mitdarf! Also wer mal vor hat, eine Tour an die Mosel zu machen, ist herzlich Willkommen zu einer Besichtigung und Weinprobe auf dem Weingut. Wer etwas ganz besonderes dort erleben möchte, kann sich auch gleich dort das Ja – Wort geben!

Nicht nur, dass man seine Heimat viel mehr zu schätzen weiß, ebenso kristallisieren sich mit den Jahren die wirklich wichtigen Freundschaften raus, die wohl ein leben lang halten werden. Meine Mädels, mit denen ich aufgewachsen bin, sind wohl der wichtigste Bestandteil in meinem Leben und haben mich dort hin gebracht, wo ich jetzt bin. Egal welche Entscheidungen ich getroffen habe, und davon waren sicherlich nicht alle immer klug oder durchdacht, standen sie hinter mir! Danke einmal dafür meine Herzis! Ebenso entwickeln sich auch oft Freundschaften weiter, obwohl man jahrelang keinen Kontakt hatte. Manchmal muss man eben erwachsen werden um wieder einen gemeinsamen Weg zu finden. So war das auch bei Jakob und mir. Damals hatten wir viel Quatsch im Kopf und sind durch die Clubs gezogen und haben Trier unsicher gemacht. Wir müssen heute immernoch lachen, wenn wir zurück denken. Es war wirklich immer richtig lustig. Dann haben sich lange die Wege getrennt, ich bin weg gezogen und er war beruflich total eingespannt. Ab und an hat man mal was gehört oder bei Facebook gesehen, was gerade so los ist. Vor einiger Zeit hat sich dann unser Weg wieder zusammen geführt. Jakob hat einen Instagram Blog angefangen als Daddys_Moment und berichtet dort über sein Leben mit seiner Familie und vor allem über seinen Sohn. ( Instagram @Daddys_Moment) Irgendwann werden wir wohl alle erwachsen. Da nicht nur die Familie ein Thema ist, sondern auch die Mode, hat er einige Bilder mit meinen Jacken gepostet die wirklich richtig cool sind und hat mir geholfen, mich mit einigen Bloggern zu verbinden. Es ist toll, wenn man sich gegenseitig unterstützen kann und Freunden helfen kann! Ein großes Danke an dich Jakob. Ich finde die Kombination besonders schön: Freunde in meiner Mode zu sehen und das auch noch in meiner Heimat.

MORE FROM
VEEZ THE LABEL

SPOTTED – VEEZ IN PARIS

Anfang Juli war es soweit, wir haben mit Veez – The Label einen Trip nach Paris gemacht, getreu dem Motto: schaun wir mal was die Pariser so machen. Los ging es an einem Freitag. Wir kamen am Gare de l´Est an und konnten zum Glück zu Fuß zu unserem...

COLOUR OF THE YEAR

Ständig sind wir von Trends umgeben, alle Jahre wird uns etwas vollkommen Neues vorgesetzt, dem wir uns nicht entziehen können und auch gar nicht sollen. Mindestens zweimal jährlich kommen in der Modebranche neue Mini-Trends auf uns zu, die uns in...

ANY QUESTIONS?

support@veez.fashion

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close